Clairette de Bellegarde

Vollmundiger und vornehmer Wein

Hier schöpfen die Weinreben ihre Kraft aus den mit Steinen bedeckten Lehmböden, die die Rebsorte ihrer Wahl, die Clairette Blanche, mit Wärme und Feuchtigkeit versorgen...

  1. Das Weinbaugebiet Clairette de Bellegarde ist mit den Weinbergen von Costières-de-Nîmes benachbart und liegt vor den Toren der Camargue, auf halbem Weg zwischen den Gemeinden Beaucaire und Saint-Gilles. Hier schöpfen die Weinreben ihre Kraft aus den mit Steinen bedeckten Lehmböden, die die Rebsorte ihrer Wahl, die Clairette Blanche, mit Wärme und Feuchtigkeit versorgen...

    Dieses Terroir befindet sich in einer Gegend mit Charakter und Tradition: Jedes Jahr Anfang Mai wird am Fuße des Turms von Bellegarde eine Messe in provenzalischer Sprache gelesen und im Oktober ziehen die Dorfbewohner in Kostüme vergangener Zeiten gekleidet durch den Ort. Weitere Ereignisse sind die Camargue-Stierkämpfe und die Stiertreiben...Im Hochsommer ist die Luft mit Musik erfüllt, wenn das internationale Gitarrenfestival in der Region Einzug hält.

    Der Clairette de Bellegarde ist ein vollmundiger vornehmer Wein, der in seiner Jugend eine leuchtend gelbe Robe besitzt...

    Ein Geheimtipp unter den Weinbaugebieten und ein kostbarer Wein, der all jene begeistern wird, die nach Gold suchen...

    Wohlgeschmack




    Die AOC Clairette de Bellegarde bringt nur Weißweine hervor, bei deren Herstellung ausschließlich die Rebsorte Clairette Blanche verwendet wird. Diese Weine müssen einen Mindestalkoholgehalt von 11 % erreichen. Sie sollten aufgrund ihrer Blumen- und Mandelnoten jung verkostet werden.

  2. Geschichte

    Dieses Gebiet wurde ab Mitte des VIII. Jahrhunderts von den Griechen aus Rhodos besiedelt und stand bereits zu Zeiten des Römischen Reiches in Verbindung mit Weinbau.
    Im Mittelalter erweiterten die Mönche des Malteserordens das Weinbaugebiet von Saint-Gilles-du-Gard. Im XIV. Jahrhundert sind die Weine aus Saint-Gilles, Nîmes und Costière am päpstlichen Hof von Avignon sehr beliebt.
    Die Weine der Appellation Clairette de Bellegarde sind seit 1949 als AOC-Weine klassifiziert; diese werden heute von ca. fünfzehn Erzeugern in Genossenschafts- oder Privatkellereien hergestellt.


    Lastenheft der Appellation aufrufen (INAO)

    1949
    Gründung der AOC Clairette de Bellegarde
  3. Geografie

    Dieses stark aufgeteilte Weinbaugebiet umfasst gelegentlich sehr alte Clairette-Parzellen (1940). Das gesamte Gebiet liegt auf der Terrasse von Bellegarde, in 60 Metern Höhe. Die Rebreihen wechseln sich mit Zypressen, Olivenbäumen und Aprikosenbaumgärten ab.

    Klima

    Typisch mediterranes, gemäßigtes Klima durch den Einfluss des Mistral und der Tramontane.

  4. Die Böden

    Terroir mit Rollkies, der für ein optimales Heranreifen der Trauben und eine perfekte Drainage bei einem Überschuss an Wasser sorgt. Lehmreicher Boden mit einem großen Anteil an kieselsäurehaltigen Steinen (60 % Steine in den ersten Bodenzentimetern).

  5. Zahlen von Clairette de Bellegarde

    Produktionsfläche

    8 hectares

    Gesamtproduktion

    287 hl

    Durchschnittlicher
    jährlicher Ertrag

    36 hl/ha

    *Exportzahlen nach der letzten Studie der Exportströme

    Quelle: Erntemeldung 2016