Gadagne

Côtes du Rhône Villages

Im Herzen des Weinbaugebietes befindet sich das hochgelegene Dorf Châteauneuf-de-Gadagne, Symbol der provenzalischen Kultur.

  1. Das Weinbaugebiet liegt vor den Toren Avignons und bietet herrliche Aussichtspunkte über die Stadt und ihren Palais des Papes, das Durance-Tal im Süden, die Vaucluse-Berge und den Luberon im Osten, die Rhone im Westen sowie über die Ebene des Comtat Venaissin und den Ventoux im Norden.

    Im Herzen des Weinbaugebietes befindet sich das hochgelegene Dorf Châteauneuf-de-Gadagne, Symbol der provenzalischen Kultur. Tatsächlich war es im Jahre 1854 Zeitzeuge der Entstehung der Félibrige, Bewegung zur Verteidigung der provenzalischen Kultur, die auf Initiative von Frédéric Mistral und 6 anderen Schriftstellern und Dichtern ins Leben gerufen wurde. Bei einer Versammlung der Félibres wurde Frédéric Mistral im Jahre 1867 der „Coupo Santo“ von einer Delegation katalanischer Schriftsteller und Politiker überreicht. Zum Dank hierfür schrieb er das Gedicht „Coupo Santo“, das zur Hymne der Provence und der Côtes du Rhône wurde.

    Wohlgeschmack




    Nur Rotweine gehen aus dem Weinbaugebiet hervor; diese werden aus der Grenache-Traube, in Verbindung mit Syrah und Mourvèdre, gekeltert.
    Das Rubinrot mit seinen mehr oder minder kräftigen Reflexen ist typisch für alle Weine dieses Gebietes. Die Noten von Heidekraut und Kräutern der Garrigue stechen bei jedem der Weine hervor. Lakritz- und Pfefferaromen werden je nach den Jahren intensiver, und der würzige Charakter zieht sich wie ein roter Faden durch jeden Wein.

  2. Histoire

    In Châteauneuf-de-Gadagne wurde bereits im Jahre 500 n. Chr. Weinbau betrieben. Der Verkauf von Weinen aus Gadagne ist seit dem XV. Jahrhundert belegt.
    Ab 1575 trat ein Parlament zusammen, um den Tag festzulegen, ab dem die Einwohner mit der Ernte beginnen durften. Somit ist die Bemühung um die Herstellung von Qualitätsweinen seit dem Mittelalter ein Hauptanliegen der Winzer aus Châteauneuf-de-Gadagne.

    Wieder mit dem Ziel der Qualität vor Augen wurde Mitte der 1980er Jahre ein experimenteller Weinberg geschaffen. Dieser ermöglichte es, durch die Zusammenfassung aller Sorten mit Anspruch auf das Gütezeichen AOC die Charakteristika der Weine der Appellation Côtes du Rhône zu untersuchen und auf diese Weise ein Optimum an Qualität zu erzielen.

    Die Anstrengungen um die Verbesserung der Qualität seiner Weine wurden anerkannt, und so erhielt der in Châteauneuf-de-Gadagne angelegte Weinberg 1937 die Appellation Côtes du Rhône, 1997 die Appellation Côtes du Rhône Villages und schließlich im Jahre 2012 die Appellation Côtes du Rhône Villages Gadagne.

    2012
    Gründung der AOC Gadagne
  3. Geografie

    Hoch über der Rhone, an ihrem linken Ufer, liegt das in Form eines Amphitheaters angelegte Dorf Châteauneuf-de-Gadagne, nur wenige Kilometer von Avignon, der Hauptstadt der Côtes du Rhône, entfernt.
    Das Weinbaugebiet der AOC Gadagne erstreckt sich über 5 Gemeinden der Vaucluse: Caumont-sur-Durance, Châteauneuf-de-Gadagne, Morières-lès-Avignon, Saint-Saturnin-lès-Avignon und Vedène.

    Klima

    Das Klima ist typisch mediterran, mit ab und an heftigen Winden, sehr unregelmäßigen Niederschlägen und einer heißen, trockenen Sommerzeit.

  4. Die Böden

    Der Boden des Weinbaugebietes besteht aus einem langen Rollkiesplateau in mittlerer Höhenlage von 115 Metern.

  5. Les chiffres de Gadagne

    Produktionsfläche

    64 hectares

    Gesamtproduktion

    2 116 hl

    Farbe

    • 100% Rot

    Durchschnittlicher
    jährlicher Ertrag

    33 hl/ha

    *Exportzahlen nach der letzten Studie der Exportströme

    Quelle: Erntemeldung 2016