Carignan noir

Allgemeine Merkmale


Rebsorte mit kräftigem Wuchs, mit guter und regelmäßiger Fruchtbarkeit. Die Blütezeit erstreckt sich vom 8. bis 15. Juni. Die Rebe reift ziemlich spät, zwischen dem 25. September und 25. Oktober, je nach Lage. Der Carignan Noir benötigt viel Wärme, ist trockenresistent und windfest. Am wohlsten fühlt er sich in den warmen und trockenen Böden der Hanglagen.

Önologische Eigenschaften


In Hanglage auf wenig fruchtbarem Boden gezogen, ergibt der Carignan Noir farbintensive und körperreiche Weine mit schönen Tanninen. Wird er für die Kohlensäuremaischung (Macération Carbonique) verwendet, kann aus ihm ein Maximum an Aromen extrahiert werden.

Verwendung


Côtes du Rhône Rot und Rosé (höchstens 30 % der Rebsortenwahl), Côtes du Rhône Villages Rot und Rosé (höchstens 20 % der Rebsortenwahl), Costières de Nîmes, Coteaux du Tricastin, Luberon, Ventoux.