Muscardin

Allgemeine Merkmale


Die rote Rebsorte Muscardin stammt aus der Vaucluse. Die walzenförmigen Trauben sind gedrungen und von mittlerer Größe. Die Beeren sind eiförmig und von blauschwarzer Farbe. Der Muscardin wird in der Regel nicht alleine verarbeitet, sondern durch andere Sorten wie syrah, mourvèdre und grenache ergänzt.


Önologische Eigenschaften


Muscardin ist eine Nebenrebsorte, die für mehrere südländische Weine verwendet wird. Er bringt eine frische Note und ein blumiges Aroma mit. Die aus dieser Sorte gekelterten Weine zeichnen sich durch äußerst reichhaltige Aromen aus. Sie haben einen mäßigen Alkoholgehalt, sind von heller Farbe, frisch im Geschmack und duftig.


Verwendung

Der Muscardin wird vornehmlich für Gigondas-Weine verwendet.